Chronische Hauterkrankungen

Unsere Haut gilt nicht nur als „Spiegel der Seele“, sondern sie ist auch das erste, was andere Menschen an uns wahrnehmen. Deswegen können gerade Hauterkrankungen sehr belastend sein, weil die Psyche neben eventuellem Juckreiz oder Schmerzen mitleidet.  Schon mit einem kleinen Pickel auf der Stirn fühlt man sich nicht mehr wohl in seiner Haut…

Schuppenflechte (Psoriasis)

Die Schuppenflechte oder Psoriasis ist eine gutartige, schubweise verlaufende chronische Erkrankung der Haut. Dabei ist aufgrund einer (noch) unbekannten Ursache der normale Verhornungszyklus der Hautschichten gestört und läuft zu schnell ab. Dadurch entstehen die namensgebenden, silbergrauen Schuppen an rötlichen, rundlichen Hautstellen. Oft sind Knie, Ellenbogen und der behaarte Teil des Kopfes betroffen, die Stellen jucken kaum. Als Auslöser kommen Stress, mechanische Belastungen, Sonne, Medikamente, Verletzungen, Infekte oder falsche Ernährung in Betracht. Als Komplikationen können Nägelveränderungen oder Gelenkschmerzen (Psoriasisarthritis) hinzukommen.

Neurodermitis – es juckt und juckt…

Der Name „Neurodermitis“ stammt aus früheren Zeiten, als man dachte, dass eine Nervenentzündung die Ursache der Erkrankung war. Heute weiß man, dass die Neurodermitis eine allergische Erkrankung mit extrem starkem Juckreiz der Haut ist. Die Ursache für diese allergische Reaktion liegt teilweise in den Genen, aber Studien deuten auch darauf hin, dass eine gestörte Darmflora verantwortlich sein könnte. Babys haben manchmal Milchschorf, was ein Anzeichen für eine spätere Neurodermitiserkrankung sein kann, aber nicht muss. Besonders stark betroffen sind Kniekehlen, Ellenbeuge, die Hände, das Gesicht und der Hals. Die Haut ist rot, sehr trocken und rissig, der Juckreiz ist kaum zu ertragen. Oft kratzen die Patienten, bis die Stellen bluten. Dazu kommt natürlich noch die psychische Belastung des sichtbaren Ekzems.

Allergische Hauterscheinungen

Allergien im Allgemeinen sind stark im Zunehmen und sie können sich, je nach Ursache und Auslöser, auch auf der Haut zeigen. So zählen Kontaktekzeme, Quaddeln und Juckreiz durch Waschmittel oder Kosmetika dazu, aber auch Hautreaktionen nach dem Genuss bestimmter Nahrungsmittel, die für Sie nicht bekömmlich sind.

Wie kann ich Sie bei einer Hauterkrankung unterstützen?

Die Naturheilkunde kennt viele verschiedene Ansätze, bei Erkrankungen der Haut. Das Ziel ist es immer, die Ursache herauszufinden und somit die Erkrankung ganzheitlich zu behandeln. Dabei habe ich in meiner Praxis unter anderem mit einer Ernährungsumstellung und der Homöopathie sehr gute Erfahrungen machen dürfen. Nach einer ausführlichen Anamnese und der Ermittlung Ihrer derzeitigen Lebenssituation finden wir gemeinsam die für Sie individuell passende Methode.

Haben Sie noch Fragen? Gerne bin ich in einem persönlichen Gespräch über eine naturheilkundliche Behandlung bei chronischen Hautkrankheiten für Sie da.

 

Scroll to Top