Magen-Darm-Beschwerden

Jeder hat irgendwann einmal im Leben mit Magen-Darm-Beschwerden zu kämpfen. Dabei kann es sich um Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Sodbrennen oder auch ganz allgemeine Bauchschmerzen handeln. Meist ist ein harmloser Infekt die Ursache oder Sie haben ein Lebensmittel nicht vertragen, was auch immer öfter zu beobachten ist. Leiden Sie jedoch öfter und immer wieder unter Magen-Darm-Beschwerden, können diese auch auf andere Krankheitsbilder als Ursache hinweisen. Beispielsweise kann ein Reizdarm-Syndrom vorliegen, wenn sich trotz Ihrer anhaltenden Beschwerden keine organische Ursache finden lässt.

 

Der Darm – ein Alleskönner

Unser Darm ist nicht nur für die Verdauung und Aufspaltung der Nahrung zuständig, sondern stellte auch einen wichtigen und großen Teil unseres Immunsystems dar. Die Bakterien, die im Darm beheimatet sind, müssen, um als Immunsystem funktionieren zu können, in einem Gleichgewicht (Symbiose) sein. Ist die Darmflora, also die Gesamtheit der Besiedelung mit Bakterien in unserem Darm, in einem Ungleichgewicht (Dysbiose), so kann das nach den Erfahrungen der Naturheilkunde weitreichende, negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben.

 

Was kann Magen-Darm-Beschwerden verursachen?

Unsere Verdauung und damit unser Wohlbefinden werden von vielen Faktoren beeinflusst. Somit können auch viele verschiedene Auslöser für Verdauungsbeschwerden in Betracht gezogen werden. Häufig lassen sich folgende Ursachen, oft auch Kombinationen, finden:  

  • Ernährung mit zu wenig Ballaststoffen, zu viel Zucker und Fett
  • Fertigprodukte mit Zusatzstoffen
  • Essen bei Stress und Zeitdruck
  • Zu viele Genussgifte wie Kaffee, Nikotin und Alkohol
  • Ungewohnte oder unverträgliche Lebensmittel, Nahrungsmittelintoleranzen
  • Nebenwirkung von Medikamenten
  • Zu wenig Bewegung
  • Stress
  • Infekte

 

In vielen Fällen sind chronisch-entzündliche Magendarmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa oder bösartige Veränderungen für die Beschwerden verantwortlich. Wichtig ist, bei unklaren und anhaltenden Beschwerden und vor allem bei Blut im Stuhl die Ursachen vollständig abklären zu lassen.

 

Was kann ich bei Magen-Darm-Beschwerden für Sie tun?

In der Naturheilkunde und damit auch für mich steht eine ganzheitliche Betrachtung der Erkrankung im Vordergrund. So möchte ich die Ursache der Beschwerden finden und dann gemeinsam mit Ihnen einen Therapieansatz, der zu Ihrer ganz individuellen Lebenssituation passt, entwickeln. Hier kann nach meiner Erfahrung unter anderem eine Ernährungsberatung, wie ich sie in meiner Praxis anbiete, oder auch eine Darmsanierung gute Unterstützung bieten.

 

Haben Sie Fragen zu Magen-Darm-Beschwerden und möchten Sie einen Termin vereinbaren? Sprechen Sie mich einfach an, ich freue mich auf Sie.

 

 

 

Scroll to Top